HE ה: Melahel, Engel der Kabbalah Nr. 23

Die Weisheit mit anderen teilen

 

מלה

Was man von MELAHEL (21-25° Krebs, 12.7.-16.7.) erhalten kann:

1.     Schutz gegen Waffen, gegen Attentate.

2.     Heilung durch Pflanzen.

3.     Erzielung von fruchtbaren Ernten im eigentlichen und übertragenen Sinn, begünstigt den Regen.

4.     Hilfe beim Initiieren von riskanten Unternehmungen.

5.     Hält von einem Menschen Probleme, Ansteckungsstoffe, Infektionen, Krankheiten fern…

Melahel gehört zur Gruppe der 22 himmlischen Energieströme, für die es weder unheilbare Krankheiten noch Misserfolg gibt. Sie sind durch die Gebete erreichbar und stehen aus reiner Liebe zu unserer Verfügung. Gemäß dem weiter unten aufgeführten Gebet Nr.5 dient er zur Heilung von Kreislaufkrankheiten und Blutarmut sowie von Knöchelverstauchungen, Wadenbeinbrüchen, geschwollenen Knöcheln, Krämpfen in den Beinen, Herzschwäche, Nervenkrankheiten, Krampfadern und empfindlicher Haut.

 

MELAHEL, Gott der von Übeln befreit.

Psalm 121, Vers 8:

יְהוָה, יִשְׁמָר-צֵאתְךָ וּבוֹאֶךָ--    מֵעַתָּה, וְעַד-עוֹלָם.

Der HERR wird deinen Ausgang und deinen Eingang behüten von nun an bis in Ewigkeit.

Herr MELAHEL, erlaube mir

die Ewigkeit in den körperlichen Kristallisationen

deiner Essenz zu bewundern.

Erlaube mir

in den materiellen Objekten

und in allem was eingeführt wurde

den vorübergehenden Ausdruck

Deiner göttlichen Thronbesteigung

zu sehen.

Ich möchte, Herr, teilnehmen an der Ausarbeitung dieses kosmischen Berichtes

den du gerade schreibst mit aufeinander folgenden Wellen des Lebens

die du in die Welt hinein katapultierst.

Inspiriere meinen Geist, Herr MELAHEL,

dass ich allgemeine Schlussfolgerungen

aus besonderen Beobachtungen ziehen kann,

damit sich alles in mir gemäß der natürlichen Ordnung neu aufbauen kann,

und anderen das Bild deiner göttlichen Harmonie überbringen kann;

damit sie mit ihr den vollkommenen Rhythmus ihres Organismus wieder finden

und so ihre Gesundheit wieder hergestellt sei.

Gib mir die Fähigkeit derjenige zu werden, der, durch dich,

den Tatsachen, den Situationen,

eine tiefe und universelle Bedeutung geben wird,

dem was sich herausgebildet hat;

dem was nur ein vergänglicher Augenblick

in deinem erhabenen und ewigen Fluss der Zeiten ist.

AMEN.

 

MELAHEL mahnt:

Ich habe in dir, Pilger, eine kraftvolle Vorstellungskraft angelegt,

damit du ein Deuter meiner Symbole seiest:

im Stein, in der menschlichen Gestik, in den Träumen. Ich will dich wissen lassen, dass diese Welt der Formen die du wahrnimmst,

zuvor eine Idee war, die ich entworfen hatte und die meine Empfindsamkeit geliebt hat.

Aber andere Ideen und andere Vorlieben folgten in meinem Wesen aufeinander,

und um sie in der menschlichen Welt konkrete Formen annehmen zu lassen,

brauche ich, dass die Menschen auslöschen, was ich eines Tages geliebt habe.

Ich rechne mit dir, Pilger, dass du deine Brüder wissen lässt,

dass sie sich in Einklang mit meiner Vorstellung und meiner Liebe begeben können;

dass es notwendig ist, dass wir gemeinsam die gleichen Dinge lieben und nicht dass,

losgelöst von mir, sie das noch aufbauen, was ich schon zur Zerstörung vorgesehen habe.

Ich habe dir das Wort gegeben, damit du ihnen von meinem langen Marsch erzählst, ewig,

immer in Richtung anderer Universen, immer vollkommener,

dort wo die Materialien von gestern, vergrößert, rechte Säulen der Tempel des Neuen Lichtes sein werden.

Sag es ihnen allen, allen die dir zuhören,

um wie viel atemberaubender meine Tage der Schöpfung sein werden,

je nach dem wie mein Werk sich dem Siebten Tag nähert.

Kabaleb


Gebet Nr. 5

Wir wenden uns mit dem folgenden Gebet an MELAHEL, einen Thronengel:

Engel MELAHEL, Thron Gottes! Göttlicher Sitz, den Menschen geschenkt!

Herr, du verbreitest die sanften Wasser deines Segens, du bist die ausströmende Energie, die alles erfüllt.

Bedecke meinen kranken Körper, der sich in schlechtem Zustand befindet, mit deinem heilenden Wesen.

Lasse deinen erhabenen Blick auf mir ruhen, auf mir verirrtem Reisenden, auf der Suche nach dem Ewigen.

Umhülle mich und bedecke mich mit deiner Aura des Friedens.

Laß deine friedenbringende Kraft in mich einströmen wie neuer Lebenssaft, damit sie in meinem Blut, durch dein Wesen erneuert, durch meinen ganzen Körper fließen kann und durch deine göttliche, antreibende Kraft der Schlag meines Herzens kräftiger wird und durch deine göttliche treibende Kraft mein getrübter Geist gereinigt wird.

Du überflutest meine Seele, Herr, und mein ganzes Wesen!

Von nun an wird mein Dasein von Friede erfüllt, damit ich selbst den Frieden verkörpere, und durch deine erhabene Gegenwart auch andere Menschen Frieden finden.

Engel MELAHEL! Göttliche allumfassende Kraft, die sich den Menschen aus Liebe geben will!

Flöße meinen Gedanken deinen göttlichen Atem der Hoffnung und des Mutes ein, entferne die Hindernisse, die meinen Horizont beschränken, laß deine göttliche Kraft zerbrechen die mich umgebenden Schranken und Ketten, die mich an weltliche Dinge binden, mich in einem goldenen Käfig leben lassen.

Ich möchte mit deiner Hilfe ein neuer, anderer Mensch werden, der sich zu den erhabenen himmlischen Sphären aufschwingen kann, doch soll mich das nicht daran hindern, meine gute Arbeit in der materiellen Welt fortzuführen.

Doch von nun an möchte ich und werde ich mit einem neuen Bewußtsein der Diener Gottes sein.

Herr! Laß meinen Geist zur Ruhe kommen und diesen spirituellen Frieden, den du mir schenkst, das Ruder sein, die treibende Kraft, die mich hin zu meiner eigenen persönlichen Entdeckung führt.

O ja, Herr! Ja! Auf diese Weise werde ich meine verlorene Gesundheit zurückerlangen!

Gib mir, schenk mir, gewähre mir das Licht,

das ich brauche, um meine Laster zu erkennen und sie in Tugenden zu verwandeln.

Ich wünsche mir, daß diese Tugenden schöpferische »Waffen« werden, die mir mein inneres Gleichgewicht zurückgeben können und mir, Herr, meine Gesundheit wiederschenken, und daß meine Genesung einen weisen Mann/eine weise Frau aus mir macht, genauso wie die lebendige Natur, die die Weisheit selbst ist und den Wanderern des Lebens das Rechte und Gute im Überfluß gibt, damit sie ihren Weg zum Guten, zu Gott, beschreiten können.

Herr MELAHEL ich verneige mein Haupt, doch ich erhebe mein Herz zu dir.

Ich hoffe, Herr, deine verlorene Gnade wiederzufinden.

Meine Missetaten sollen sich in meinem Schmerz auflösen, damit du mir verzeihst,

und wenn mein Leiden eine weit zurückliegende Erinnerung an

meine Erlösung geworden ist, wird der neue Mensch, der von Krankheit und Fehlern

befreit ist, mit sicheren und festen Schritten

auf das einzige Ziel zusteuern, das den Menschen erlösen kann:

den Ewigen Vater. So sei es!

AMEN

Haziel: Gebete für Gesundheit und Heilung. S. 68-72