SAMEKH ס: Yeialel, Engel der Kabbalah Nr. 58

Loslassen

ייל

Was man von YEIALEL (16-20° Steinbock, 6.1.-10.1.) erhalten kann:

1.     Heilung von Krankheiten; speziell den «magischen Schlag».

2.     Traurigkeit bekämpfen und Hilfe sich zu trösten.

3.     Verwirrung Böser und falscher Zeugen.

4.     Bringt logische Lösungen für konkrete Probleme.

5.     Schützt vor Ärger…

Yeialel gehört zur Gruppe der 22 himmlischen Energieströme, für die es weder unheilbare Krankheiten noch Misserfolg gibt. Sie sind durch die Gebete erreichbar und stehen aus reiner Liebe zu unserer Verfügung. Gemäß dem weiter unten aufgeführten Gebet Nr. 15  dient er zur Heilung von Krankheiten, Unwohlsein, Schwächen oder Unfällen, die die Bauchhöhle (den Unterleib), die Milz und die Leber betreffen sowie von Blinddarmentzündung, Bauchfellentzündung, Typhus, Cholera, Lähmungen, bei Operationen und frühzeitigem Altern und jeder Krankheit, deren Ursache nicht eindeutig geklärt werden kann.

Yeialel, Gott, der die Menschenalter erhört.

Psalm 6, Vers 4:

Meine Seele ist tief verstört. Du aber, Herr, wie lange säumst du noch? 


Herr YEIALEL, bewaffne meinen Arm, damit ich baue,

mit dem Blick auf die Ewigkeit gerichtet.

Dass meine Bauten dem Glück der Menschen dienen mögen.

Setze meine Intelligenz in den Dienst

der wirklichen Notwendigkeiten und erlaube nicht, dass ich sie benutze

um die Rechtmäßigkeit meiner Vorurteile zu beweisen.

Dass mein Kampf zu jedem Zeitpunkt ein nützliches Ziel

für die Gemeinschaft beinhalte, der ich angehöre.

Bewahre mich, Herr, vor der Gewalt

und mach, dass ich zu jedem Zeitpunkt fähig sei einzulenken

statt zu zerstören.

Von der Höhe deines Aufenthaltes her

bewahre die Erinnerung an mich.

AMEN.

YEIALEL mahnt:

In mir findest du vereint, Pilger,

die aktive Intelligenz und die, die passiv ist;

diejenige die sich in die Zukunft projiziert

und die, die die Weisheit der Vergangenheit enthält.

Ich bin «der rechte Arm» und ich bin «der linke Arm»;

die im Einklang arbeiten

damit die materiellen Bauten einen Sinn,

eine Absicht, ein Ziel haben.

Damit in ihnen die Intelligenz gegenwärtig sei.

Lerne von meiner Kunst, Pilger,

und in allem was du machst, schließt du eine Idee ein,

eine Absicht, die über die materielle Wirklichkeit hinausgeht.

Diese Idee bewirkt, dass sich alles aufrichtet,

dass sich alles mit Kraft erhebt,

und dass danach, aus sich selbst heraus, es sich zerstören kann,

wenn die Absicht des Bauwerkes schon überholt ist.

Unter meinem Kommando sind die Dinge so

wie sie sein sollten,

und so möchte Ich, dass sie aus dir hervorkommen,

einfach und vollkommen,

wie es die Blumen sind.

Kabaleb

 


Gebet Nr. 15

Wir wenden uns mit dem folgenden Gebet an YEIALEL, einen Engel der Erzengel:

Engel YEIALEL, Gott, der während des Kampfes beschützt!

Herr, bewaffne meinen Arm mit deiner Gerechtigkeit!

Mein Herz will Deinen Vorsätzen treu sein!

Befreie mich und meine Umgebung von Traurigkeit und Sorge!

Engel YEIALEL, seit Anbeginn meiner Existenz bin ich auf der Suche nach dir, um mich in deiner Transparenz, in deiner durchscheinenden, kristallenen Klarheit zu reinigen.

Herr! Spürst du das heftige Klopfen meines orientierungslosen Herzens, das auf der Suche nach deiner Quelle ist?

In dir, YEIALEL, kann ich die Siegeswaffen finden, die mich dazu führen werden, im Einklang mit deinem Gesetz zu leben.

Heute reite ich, besiegt und immer noch unglücklich, auf dem Pferd meiner Bitterkeit.

Herr, befreie mich von meiner Melancholie!

Der Schmerz meines Leidens verurteilt meinen Körper zu Krankheit, und meine Seele leidet nun unter dem Karma, das im Zuge meiner Verirrungen und meiner Fehler entstanden ist. Angespornt, angetrieben und angestachelt durch meine Wut, o Ewiger, habe ich meine inneren Krieger bereitgestellt, um sie auf den Eroberungszug des Materiellen, des Vergänglichen, des Flüchtigen zu schicken.

So unbesonnen und naiv, wie ich war, und durch meine unkontrollierte Leidenschaft, habe ich Verwirrung um mich herum gestiftet. Ich habe meine Hand gegen deine Regeln erhoben, habe die Vereinbarungen mit meinen Brüdern verletzt.

Ich habe das Böse in mir herausgelassen, das in der Tiefe meines Abgrundes schlummerte; ich habe Leere gesät, wo Verständnis und Zuneigung sein sollten. Und auf dieser traurigen und bitteren Reise, die so irreführend, schwierig und verwirrend war, . . . habe ich dich endlich gefunden!

In dem Bewußtsein, diesen unbedeutenden Krieg verloren zu haben, lebe ich nun mit dieser bitteren Niederlage, sterbe ich, von diesen Schmerzen umgeben, die mich aufzehren; und ich möchte zurückkehren, zurück an den Anfang, zu dir, Engel YEIALEL.

Herr! Ich bitte dich, meine Tränen zu trocknen, mich zu trösten, mich zu stärken, meine Wunden zu heilen und meine Fehler aufzulösen. Mach mich zum Ritter deiner göttlichen spirituellen Schar; gib mir die Urkraft, die dieselbe ist, die deine Armeen besitzen, damit ich mit neuem Schritt voranschreiten kann. Niemals mehr werde ich Zwietracht in mir selbst tragen. Ich werde deine Regeln und deine Gebote immer tapfer und freimütig verteidigen. Ich werde in mir einen Tempel errichten, dich zu ehren, und dein heiliger Name YEIALEL wird mein Schild sein, das Schutzschild für ein Herz, das in deiner Gerechtigkeit leben möchte. Von nun an wird dein Schwert die Waffe meiner Gedanken sein und niemals mehr eine zerstörerische Klinge.

Mach aus mir einen Ritter der Gerechtigkeit, zu Diensten Gottes und des Nächsten, Paladin des Sieges der Vorsehung, des Guten, des Friedens und des Glücks. Ich werde meine zerrissenen Kleider, meine Lumpen, meine falschen Juwelen in Kleider des Lichtes, deines Lichtes verwandeln! Ich werde den ganzen Schmutz des Schlechten, der an meiner Haut klebt, abwaschen, unterwegs auf deinen Pfaden, die voll von Brunnen, von Quellen mit wundertätigem Wasser sind, die reinwaschen und heilen. Ich werde voller Kraft und Mut und mit aller Heftigkeit diesen alten Drachen bekämpfen, den ich einst genährt habe und der mich immer noch in seinem verderblichen und dunklen Rachen festhält!

YEIALEL, erhöre mein Gebet, Herr! Denn von deiner erhabenen Güte hängt der Sieg meines geistigen Ringens ab. Erleuchte mich mit deinem göttlichen Licht, damit ich ein eifriger Verfechter deiner göttlichen Vorhaben bin, denn sie sind auch die meinigen!

Beschütze mich, o Ewiger, vor mir selbst! AMEN.

Haziel: Gebete für Gesundheit und Heilung. S.120-124.


Samekh im Psalm 119

113Zwiespältige Menschen sind mir von Grund auf verhasst,
doch dein Gesetz ist mir lieb.

114Du bist mein Schutz und mein Schild,
ich warte auf dein Wort.

115Weicht zurück von mir, ihr Bösen!
Ich will die Gebote meines Gottes befolgen.

116Stütze mich, damit ich lebe, wie du es verheißen hast.
Lass mich in meiner Hoffnung nicht scheitern!

117Gib mir Halt, dann finde ich Rettung;
immer will ich auf deine Gesetze schauen.

118Alle, die sich von deinen Gesetzen entfernen, verwirfst du;
denn ihr Sinnen und Trachten ist Lüge.

119Alle Frevler im Land sind für dich wie Schlacken,
darum liebe ich, was du gebietest.

120Aus Ehrfurcht vor dir erschauert mein Leib,
vor deinen Urteilen empfinde ich heilige Scheu.

 


Am Ende noch eine Meditationskarte aus dem Kartenspiel “Die 72 Namen Gottes“


Meditation zu Yeialel
Meditation zu Yeialel